Unterrichtsinhalte

Mein Unterrichtskonzept

Ich gestalte den Gitarrenunterricht schülerorientiert. Das bedeutet, dass die Ziele des Schülers Vorrang haben - sei es der Wunsch ein großartiger klassischer Gitarrist zu werden oder einfach nur Lieder auf der Gitarre begleiten und Lagerfeuermusik spielen zu können.

Im Unterricht werden nicht nur grundlegende gitarristische Spieltechniken erlernt. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, praxisbezogen euer Wissen in Musiktheorie und Musikgeschichte zu erweitern. Das Wichtigste im Unterricht stellt für mich jedoch die Entwicklung einer eigenen Kreativität und Musikalität dar. Spiele, Experimente, Interpretation und das Zusammenspiel haben deshalb in meinem Unterricht einen großen Stellenwert.

Auf Schülerkonzerten, welche ich regelmäßig organisiere, habt Ihr dann die Möglichkeit andere Schüler kennen zu lernen und euer Können zu präsentieren.


Die Unterrichtsform

Ihr fragt euch, welche Unterrichtsform - ob Einzel- oder Gruppenunterricht - und welche Dauer am besten für euch geeignet ist?

Der Gitarrenunterricht macht zu zweit am meisten Spaß. Dabei kann der Unterrichtspartner jemand aus der Familie oder aber auch ein guter Freund sein. Ihr könnt euch dann gemeinsam zu üben treffen und auch gemeinsam auf Konzerten auftreten. Außerdem bietet der Gruppenunterricht viele Möglichkeiten für Spiele und gemeinsames Musizieren.

Ihr könnt natürlich auch allein zum Gitarrenunterricht kommen. In diesem Fall kann ich ganz genau auf Eure Bedürfnisse und Euer Lerntempo eingehen. Für junge Anfänger empfehle ich fürs Erste mit 30 Minuten Unterrichtszeit zu beginnen. Für Fortgeschrittene und Schüler ab 10 Jahren sind 45 Minuten eine gute Unterrichtszeit.


Über das Üben

Zugegeben, ohne üben geht es nicht. Dabei ist es jedoch weniger wichtig, einen Übemarathon von mehreren Stunden zu absolvieren. Wichtig ist, die Gitarre regelmäßig in die Hand zu nehmen und ein bisschen darauf zu spielen. Dabei muss nicht nur der Inhalt der letzten Unterrichtsstunden wiederholt werden. Es ist auch okay eigene Entdeckungen oder alte Lieblingsstücke durchzuspielen. Schließlich ist das ja auch das Ziel des Gitarrenunterrichts.

Um regelmäßig zur Gitarre greifen zu können, braucht Ihr einen gut eingerichteten Übeplatz, an welchen Ihr euch jederzeit setzen könnt. Wie dieser genau aussehen sollte, können wir in den ersten Stunden besprechen.